Therapie

Therapie von Morbus Scheuermann

Ob Morbus Scheuermann therapiert werden sollte oder nicht, ist immer eine individuelle Entscheidung. Nachdem der Arzt die Diagnose von Morbus Scheuermann gestellt hat, kann gemeinsam mit ihm überlegt werden, wie sinnvoll eine Therapie ist und welche Behandlungsform in Frage kommt. Hierbei sind vor allem der Untersuchungsbefund und das Ausmaß der Beschwerden von Bedeutung. Mögliche Therapieformen von Morbus Scheuermann sind unter anderem das Tragen eines Korsetts oder spezielle Krankengymnastik, nur in wenigen Fällen ist eine Operation notwendig.

Inwiefern kann eine Therapie Scheuermann heilen?

Das Ziel einer Therapie von Morbus Scheuermann besteht darin, die Wirbelsäule so weit wie möglich wieder aufzurichten. Insbesondere bei jungen Erkrankten sollte mithilfe einer Therapie die weitere Krümmung vermieden werden. In jungen Jahren ist es noch möglich, eine auftretende Kyphose mittels Krankengymnastik sowie dem Tragen eines Korsetts zum Teil auszugleichen.

Wann ist Krankengymnastik als Therapie von Scheuermann sinnvoll?

In den meisten Fällen ist Krankengymnastik als Behandlungsform von Scheuermann die erste Wahl. Wenn es sich beispielsweise um eine ausgeprägte Verkrümmung der Brustwirbelsäule handelt, ist die Rückenmuskulatur verkürzt, während Rückenmuskeln geschwächt und gedehnt sind. Somit kommt es zu einem muskulären Ungleichgewicht. Diesem Problem können Sie mit gezielten Gymnastikübungen entgegenwirken und z.B. eine geschwächte Rumpf-Muskulatur wieder stärken. Außerdem machen zusätzliche Dehnübungen die Wirbelsäule wieder beweglich. Auf diese Weise ist wieder eine aufrechtere Körperhaltung möglich. Ferner kann dieses Training bei Jugendlichen das Wachstum der Wirbelsäule positiv beeinflussen.

Welche Wirkung hat ein Korsett?

In einigen Fällen ist das Tragen eines Korsetts zusätzlich zur Krankengymnastik hilfreich. Ein Korsett stützt die Wirbelsäule und richtet sie zugleich auf. Es muss konsequent getragen werden und sollte nur zur Körperpflege abgelegt werden. In regelmäßigen Abständen sollte ein Arzt den Erfolg dieser Therapie überprüfen. Das regelmäßige Tragen eines Korsetts kann dazu beitragen, dass die Fehlhaltung bei Morbus Scheuermann verbessert oder sogar geheilt wird. Dennoch besteht die Gefahr, dass sich nach dem Ende der Therapie mit dem Korsett die Wirbelsäulenverkrümmung wieder verstärkt. Auf jeden Fall ist eine zusätzliche Krankengymnastik ratsam.

Wann sind Schmerzmittel bei der Therapie Scheuermann notwendig?

Im Anfangsstadium verursacht Scheuermann in der Regel keine Schmerzen. Sollten allerdings häufig starke Schmerzen auftreten, kann eine Behandlung mit Medikamenten sinnvoll sein. Hierbei verschreibt der Arzt für gewöhnlich Schmerzmittel sowie muskelentspannende Mittel. In vielen Fällen sind die Veränderungen in der Lendenwirbelsäule mit Rückenschmerzen verbunden.

Wann kommt eine Operation in Frage?

Nur in wenigen Fällen ist eine Operation bei Morbus Scheuermann notwendig. Dieser Eingriff wird nur vom Arzt vorgeschlagen, wenn es sich um schwere Veränderungen der Wirbelsäule handelt, wie beispielsweise
verschlissene Bandscheiben, die entfernt und durch körpereigenes Knochengewebe ersetzt werden.
Darüber hinaus entnehmen Chirurgen noch Knochenanteile, um die Wirbelsäule wieder aufzurichten. Die Wirbelsäule wird mithilfe von Metallstäben, die in den Wirbelkörpern verankert werden, stabilisiert.
Im Anschluss an die Operation muss für einige Wochen ein Korsett getragen werden.

Was können Sie selbst tun?

Sport und Gymnastik können hilfreich sein, um die Muskulatur zu stärken und um so Fehlstellungen der Wirbelsäule auszugleichen. Ferner wird die Wirbelsäule hierdurch beweglicher und es können Einschränkungen sowie Schmerzen vermieden werden. Doch nicht jede Sportart ist rückenfreundlich, daher ist die Wahl des Sports entscheiden. Mit Walking oder Schwimmen können Sie nichts falsch machen.

Wer Morbus Scheuermann entgegenwirken will, sollte sich für ein rückenfreundliches Lebens entscheiden.
Hierbei ist vor allem die aufrechte Haltung entscheidend. Sie sollten im Alltag auf eine aufrechte Körperhaltung achten. In diesem Zusammenhang ist eine Rückenschule hilfreich, die vermittelt, wie man sich besonders rückenfreundlich verhalten kann. Insbesondere wer viel Zeit im Sitzen verbringt, sollte darauf achten, dass die Sitzposition und die Höhe des Schreibtisches anpasst sind.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 Stimmen, Durchschnitt: 4.06)
Loading...Loading...